VIELFALT FÖRDERN

Projekte und soziales Engagement an der Wald-Grundschule

50 Jahre „Jugend trainiert für Olympia und Paralympics“ – unser SPB Tanz tritt vor großem Publikum im Olympiastadion auf

 

Zur Eröffnung des Herbstfinales fand im Olympiastadion am 23.09.2019 ein großer Festakt anlässlich des 50. Jubiläums der Sportveranstaltung „Jugend trainiert für Olympia und Paralympics“ statt. Zu diesem waren nicht nur die besten Schülerinnen und Schülern verschiedenster Sportarten des gesamten Bundesgebiets eingeladen, sondern als Publikum neben anderen Berliner Schulen auch die Wald-Grundschule, vertreten durch unsere 5. und 6. Klassen. Als sportbetonte Grundschule Berlins hatten wir darüber hinaus die Möglichkeit an der Eröffnungsfeier mit einem Flashmob aktiv mitzuwirken. Unser SPB Tanz übte dafür eine Choreografie ein, die mit ca. 150 anderen Berliner Schülerinnen und Schüler den krönenden Abschluss aller Eröffnungsfeier bildete. Vorher hieß es aber warten auf den eigenen großen Auftritt…. Die Mannschaften der angehenden Olympioniken aller Bundesländer zogen mit ihren Landesflaggen ins Stadion ein, der Bundespräsident Dr. Frank Walter Steinmeier und der Regierende Bürgermeister Michael Müller hielten Reden, die Flying Steps lieferten eine Tanzshow, es gab ein musikalisches Bühnenprogramm und diverse Sportprominenz sowie weitere Schirmherren und Sponsoren kamen zu Wort, auch die Entzündung des Olympischen Feuers in Form eines Fackelzugs berühmter Persönlichkeiten aus dem Leistungssport durfte natürlich nicht fehlen.

 

Kurz vor dem Abschluss der Eröffnungsfeier freuten wir uns natürlich ganz besonders auf die Darbietung unseres SPB Tanz, das unter Anleitung des überraschend tanzaffinen Schulleiters die Choreografie für den Flashmob einstudiert hatte und gemeinsam mit den anderen Schulen präsentierte. Über die Tribüne ging es ins Stadioninnere zur Grundaufstellung, Musik an und Action! Nach ca. 4 Minuten tänzerischer Höchstleistungen und nahezu perfekter Synchronität ließen sie sich von ca. 8000 Zuschauern feiern.

 

Vor und nach dem offiziellen Festakt in der Arena durften die Kinder des SPB Tanz zusammen mit ihren Klassen die vielen verschiedenen Angebote rund um die Eröffnungsfeier erkunden. Bei wunderschönstem Wetter konnten sie das facettenreiche Angebot in Form eines Bildungs- und Sportparcours rund um das Thema Sport und Gesundheit besuchen. Dabei durfte man Smoothies und frisches Obst probieren, diverse Sportarten (z.B. Basketball, Fußball, Handball, Hockey, Tischtennis, Rollstuhltischtennis, Volleyball…) testen und die eigene Leistungsfähigkeit (z.B. beim Seilspringen oder Wurf- und Schussgeschwindigkeitsanlagen) unter Beweis stellen. Dabei konnte es auch vorkommen, dass man dem Bundespräsidenten an einer der Stationen begegnete oder gegen Heike Drechsler (u.a. Olympiasiegerin im Hochsprung) antreten durfte.

 

Im Jahre 1969 erstmals mit nur zwei Sportarten ausgetragen, umfasst der größte Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia und Paralympics“ inzwischen mehr als 60 Disziplinen für Schülerinnen und Schüler mit und ohne Behinderung – bestritten in drei Finali: im Winter, im Frühjahr und im Herbst. Das 50. Jubiläum wurde zu Recht hier im Berliner Olympiastadion so groß gefeiert. 

 

Viele unserer Schülerinnen und Schüler träumen sicher nun davon, auch einmal aktiv teilnehmen zu dürfen. Also, fleißig weiter trainieren!

 

Für alle interessierten, neugierigen, großen und kleinen Leserinnen und Leser gibt es neben den unten veröffentlichten Eindrücken von diesem schönen Tag im Olympiastadion hier  auch etwas zum Hören.

Zu Fuß zur Schule 2019

 

Seit 2012 beteiligt sich die Wald-Grundschule am berlinweiten Projekt „Zu Fuß zur Schule“ des Arbeitskreises Mobilitätserziehung  und des BUND. Ziel ist es, die selbstständige und sichere Mobilität von Kindern zu fördern. Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Kinder aktiv z.B. mit einem eigenen Schulweg-Rap, mit „Laufbussen“ der 6. Klässler/innen, mit Fahrradchecks und anderen tollen Aktionen in der Zeit vom 16.-20.09.2019.

Tanzprojekt

 

Alle 6. Klassen haben ein einwöchiges Hip-Hop-Tanzprojekt mit Coaches vom Team Recycled durchgeführt. Für jede Klasse ein lohnenswertes und tolles Klassenprojekt – hier ist die 6a mit  ihrem Coach.

Engagement – Fridays for Future

 

Auf Initiative des Schwerpunktbildungskurses United Nations fand am Freitag, den 15.03.2019, auf unserem Schulhof und zum Teil auch vor der Schule eine Beteiligung am berlin-, bundes- und sogar weltweiten Schülerinnen- und Schülerstreik statt. Der Spb-Kurs hat darüber hinaus auch einen Brief an die Bundeskanzlerin verfasst und abgeschickt.

 

Diesen kann man hier nachlesen: Brief an das Bundeskanzleramt

Training Lebensrettung

Was in den nordeuropäischen Ländern längst selbstverständlich ist, dafür setzt sich Herr Dr. Schachinger mit seinen Kolleginnen an der Wald-Grundschule seit mehreren Jahren engagiert ein: Sechstklässler zu Lebensrettern auszubilden.

Was mache ich mit einer Person, die ohne Bewusstsein ist und schlimmstenfalls keine Lebenszeichen mehr erkennen lässt?

Ein wenig ängstlich, aber sehr aufmerksam hören die Kinder zu, welche Schritte helfen können, Leben zu retten. Nach der Theorie, kommt die Praxis: an Plastikpuppen üben die Schüler mit der korrekten Technik, im richtigen Rhythmus für die notwendige Dauer das Herz der leblosen Person zu massieren.
Am Ende erhalten sie ein Teilnahmezertifikat und gehören in dem hoffentlich nicht eintretenden Ernstfall zu den Personen, die ohne Hemmungen und kompetent dafür eintreten, die wichtigen Minuten zu überbrücken bis die Profis eintreffen.

Soziales Engagement – Weihnachtsaktion 2018

 

Seit mehr als zehn Jahren sammeln wir an der Wald-Grundschule Weihnachtsgeschenke für die Kinder und Jugendlichen aus dem Kinderheim Elisabethstift  in Hermsdorf. Wir konnten ihnen damit schon oft eine ganz besondere Weihnachtsfreude bereiten und zahlreiche ihrer Weihnachtswünsche erfüllen.

 

Im Elisabethstift leben in verschiedenen Wohngruppen über 200 Kinder und Jugendliche im Alter von 0-18 Jahren. Selbstverständlich erhalten alle Kinder im Heim Weihnachtsgeschenke, teilweise von ihren Familien, teilweise aus dem Elisabethstift, aber größtenteils von Spendern wie Ihnen. Ein herzliches Dankeschön wieder an alle Familien, die den Kindern und Jugendlichen des Elisabethstifts auch in diesem Jahr wieder einen Weihnachtswunsch erfüllt haben! Sie haben große Freuden bereitet!

Leserollenfieber

 

Die Kinder der 5. Klassen haben zu ihren Büchern sehr schöne Leserollen erstellt und diese im Anschluss präsentiert. Die Ergebnisse sind alle gelungen, machen Lust auf das Lesen der ausgewählten Bücher und haben zum ein oder anderen Weihnachtswunsch inspiriert.

Dabei ging es nicht nur darum, ein Buch in den Herbstferien zu lesen und dies dann vorzustellen, sondern sich im Anschluss an das Lesen kreativ mit dem eigenen Buch auseinanderzusetzen. So wurden z.B. Gedanken zu den wichtigsten fünf Gegenständen und/oder Personen aufgeschrieben, mit Hilfe von mind-maps Buchsteckbriefe erstellt und deren Inhalte zusammengefasst, Briefe an Autoren/innen und ABC-Darien geschrieben, neue Buchtitel erfunden, eine Landkarte gezeichnet, Überlegungen angestellt, welche Person man selbst gerne im Buch sein würde, eine Hörszene aufgenommen, Empfehlungen ausgesprochen, Schlüsselszenen vorgelesen, Leserollen-Cover entworfen und Vieles mehr. Darüber hinaus haben die Kinder am Ende ihrer Präsentation auch ihre eigene Arbeit selbst eingeschätzt und berichtet, was ihnen ihrer Meinung nach besonders gut und was weniger gut gelungen ist oder was ihnen leicht fiel und was schwieriger bei der Bearbeitung war. Auch über die eigene Buchauswahl zu berichten, war sehr persönlich und für die Zuhörer/innen ein spannender Punkt während der Präsentationen.

Viele Kinder haben sich bereits in Ausleihwunsch-  oder Vormerklisten eingetragen, andere haben sich schon das ein oder andere Buch selbst gekauft und wieder andere haben ihre Weihnachtswunschzettel mit einem oder sogar mehreren der vorgestellten Bücher ergänzt.

 

Ein gelungenes Leseprojekt, das allen viel Spaß gemacht hat!

Leseprojekt 6a-5b und 6b-5a

 

In den Herbstferien haben sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a und 6b jeweils ein Jugendbuch ausgesucht, gelesen und eine Buchvorstellung in Form eines Flyers vorbereitet. Die Flurnachbarn (die Kinder der Klassen 5a und 5b)  durften sich die Flyer anschauen und sollten jeweils drei Bücher auswählen, die ihnen durch die Flyer so schmackhaft gemacht wurden, dass sie sich daraus gerne vorlesen lassen wollten.
Dann verabredete man eine gemeinsame Doppelstunde, für die die Sechstklässler die drei Räume der oberen Etage in 21 Leseinseln verwandelten. Die Kinder der 6b nutzten in der unteren Etage ebenfalls alle Räume und den Flur. Sitzkissen, Teppiche, Sofas, Kerzenschein und Kaminfeuer (am smartboard), Lichterketten, Tannengrün, kleine Naschereien u.v.m. sorgten für eine anheimelnde Leseatmosphäre.
Im Zehnminutentakt lasen die Sechstklässler den Fünftklässlern aus deren Wunschbüchern vor. Anschließend wurde die Möglichkeit geschaffen, die Bücher auszuleihen oder/und in folgenden Regenpausen weiter darin zu schmökern. Die Vorleser und Vorleserinnen erhielten von den Zuhörern Feedback zum Vorlesen, zum Buch und zu den Flyern.
Eine Aktion, die rückblickend von allen Vorlesenden, Zuhörern und Betreuern als überaus gelungen gelobt wurde.

Europaaustellung

 

Im Rahmen des GeWi-Unterrichts haben die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen anlässlich des Weltfriedenstages im Haus V eine Europaausstellung auf drei Etagen vorbereitet. Ausstellungsbesucher waren zwei fünfte und eine vierte Klasse, die in den drei Räumen einer Etage jeweils drei nord-, drei mittel- und drei südeuropäische Staaten präsentiert bekamen. Der/die jeweilige Vortragende berichtete über Fläche, Einwohnerzahl, Klima, Flora, Fauna und landestypische Besonderheiten bezüglich Küche, Kleidung, Kultur, … Ausgestattet mit einem Bewertungsbogen hörten die Besucher interessiert zu und gaben den Referenten im Anschluss Feedback.
Insgesamt war dies eine gelungene Präsentationsveranstaltung.

Zu Fuß zur Schule 2018

 

Das diesjährige berlinweite Projekt „Zu Fuß zur Schule“ findet vom 17.-28. September 2018 statt. Bitte unterstützen Sie und Ihre Kinder die umwelt- und gesundheitsbewusste Aktion des Arbeitskreises Mobilitätserziehung  und des BUND . Ziel ist es, die selbstständige und sichere Mobilität von Kindern zu fördern. An der Wald-Grundschule wird dieses Projekt seit Jahren aktiv und engagiert unterstützt und den Kindern werden die Vorteile gegenüber der eigenen Gesundheit und der Umwelt bewusst gemacht. Zusätzlich nehmen jedes Jahr auch viele unserer Klassen am dazu passenden Malwettbewerb  des teil. So wurde z.B. im letzten Jahr das Bild eines Viertklässlers der Wald-Grundschule als eines der acht Berliner Gewinnerbildern ausgewählt.

 

Auch das Umfeld der Wald-Grundschule findet die Aktionstage „Zu Fuß zur Schule“ unterstützens- und lobenswert! Wir haben einen sehr netten Brief aus der Nachbarschaft  dazu bekommen. Vielen Dank!

Darüber hinaus ist auch die Presse auf unsere Aktionstage aufmerksam geworden. Zwei Beiträge vom 17.09.2018 können hier  und hier  (ab Minute 14) angesehen werden.

SING!-Projekt

 

Wir freuen uns sehr, dass die Wald-Grundschule ab dem 2. Schulhalbjahr 2017/18 für nun insgesamt drei Jahre an dem Bildungsprogramm SING! des Rundfunkchores Berlin  teilnehmen und kooperieren  wird. Mit SING! wollen wir das Singen wieder zum selbstverständlichen Bestandteil des Schulalltags von Kindern, Lehrern und Erziehern machen, denn Singen ist eine motivierende und kreative Bereicherung des Unterrichts. Außerdem wollen wir Ihre Kinder nachhaltig an die Kunstform Singen heranführen.

In den wöchentlichen SING!-Chorstunden lernen Ihre Kinder mit Freude zu singen und ihre Stimme zu entfalten. Unsere erfahrene Chorleiterin Claudia Jennings leitet diese Chöre und singt mit den Kindern ohne Noten und Textblätter, dafür mit viel Bewegung und Spaß. Die SING!-Chöre werden bei Schul-festen, kleinen Kiezkonzerten und zusammen mit dem Rundfunkchor Berlin bei der „Liederbörse“ in der Philharmonie Berlin auftreten.

Über die drei Jahre begleitet eine Sängerin des Rundfunkchor Berlins die SING!-Chöre der Wald-Grundschule als SING!-Patin. Sie wird die Chöre an der Schule besuchen und von ihrem Beruf als Sängerin erzählen. Die SING!-Chöre werden auch ihre Patin und den Rundfunkchor Berlin bei einer Chorprobe im Haus des Rundfunks besuchen und dort Einblick in die Arbeit eines professionellen Chores bekommen.

 

 

Wald-City 2018

 

Vom 11.-15.06.2018 konnten unsere Schülerinnen und Schüler in der Wald-City in verschiedene Berufe eintauchen und eine Woche lang darin arbeiten. Eine ereignisreiche Woche – unsere Projektwoche „Wald-City“, liegt hinter uns. Als ersten Eindruck und großen Überblick über die gesamte Wald-City sind hier unsere drei wunderbaren, täglich umfangreicher gewordenen Ausgaben der Wald-City-News nachzulesen.

 

Mittwoch: Wald-City-News Ausgabe 1  

Donnerstag: Wald-City-News Ausgabe 2                                         

Freitag: Wald-City-News Ausgabe 3

Klimaschutz

 

Seit dem Schuljahr 2017/2018 beteiligt sich die Wald-Grundschule an dem Projekt „Energie- und Klimaschutz in Schulen“. Nicht nur unsere jährliche Aktion „Zu Fuß zur Schule“, sondern auch workshops in den 5. und 6. Klassen zum Klimaschutz, unsere Papiersammelaktion, die Schwerpunktbildung „Klimaschutz“ oder unser Schulgarten und das Engagement für bedrohte Arten und ökologische Gartenarbeit zählen dazu. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier  und hier.

All included

 

 

Die 4. Klassen haben in der Woche vor Himmelfahrt 2018 das all included mobil des Jugendmuseums Tempelhof-Schöneberg an unsere Schule eingeladen. Jede 4. Klasse konnte so im Rahmen der Sexualerziehung einen Projekttag mit Workshop verabreden und zu Geschlechterrollen, vielfältigen Lebenswelten, Familie und Freundschaft, Menschen und Geschichten sowie Gender (und) Marketing diskutieren. Es war ein toller Projekt- und Workshoptag mit neuen Gedanken für die Schüler/innen, der viel Spaß gemacht hat.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“ gefördert. Weitere Informationen finden Sie hier: Jugendmuseum Tempelhof-Schöneberg  und all included mobil.

Soziales Engagement – Weihnachts-Spenden-Aktion 2017

 

 

Seit mehr als zehn Jahren sammeln wir an der Wald-Grundschule Weihnachtsgeschenke für die Kinder und Jugendlichen aus dem Kinderheim Elisabethstift  in Hermsdorf. Wir konnten ihnen damit schon oft eine ganz besondere Weihnachtsfreude bereiten und zahlreiche ihrer Weihnachtswünsche erfüllen.

 

Im Elisabethstift leben in verschiedenen Wohngruppen über 200 Kinder und Jugendliche im Alter von 0-18 Jahren. Selbstverständlich erhalten alle Kinder im Heim Weihnachtsgeschenke, teilweise von ihren Familien, teilweise aus dem Elisabethstift, aber größtenteils von Spendern wie Ihnen. Ein herzliches Dankeschön wieder an alle Familien, die den Kindern und Jugendlichen des Elisabethstifts auch in diesem Jahr wieder einen Weihnachtswunsch erfüllt haben! Sie haben große Freuden bereitet!

Kinderrechte Filmfestival

 

 

Die Wald-Grundschule sahnt ab!

Am Donnerstag, den 30.11.2017, schafften es unsere Klassen 5 b und 5 c beim Kinderrechte Filmfestival  jeweils einen Oscar zu ergattern. Die Klasse 5 b gewann mit ihrem Film „Ein Albtraum für alle“  den Oscar der Kinderjury und die Klasse 5 c war mit ihrem Film „Also doch“  der Favorit der Erwachsenenjury. Beide Klassen erhielten neben dem goldglänzenden Oscar  auch eine fast einen Meter lange Pappkinokarte und eine Filmklappe aus Holz mit Filmaufschrift und  Klassenbezeichnung.

Die Verleihung fand im Filmpalast am Friedrichshain statt. Begleitet wurden wir nicht nur von unseren Lehrerinnen, sondern auch von zahlreichen applaudierenden Eltern, die es sich nicht nehmen ließen an der Premiere teilzunehmen.

Bei der anschließenden Premierenfeier mit Süßigkeiten, ein wenig Obst und Getränken entstanden noch Erinnerungsbücher mit Rückmeldungen vom Publikum.

Wir sind sehr stolz!

Geschrieben von Nelly 5 c und Matilda 5 b

 

Vielen Dank an Frau Thiel und Frau Mueller, die mit viel Einsatz und Engagement mit ihren Klassen dieses tolle Projekt vorbereitet, durchgeführt und nachbereitet haben.

Bereits vorab fand das Projekt auch in der Presse Beachtung und wurde in der Printausgabe sowie auf der Internetseite des Tagesspiegels  gewürdigt.

Herzlichen Glückwunsch!

Kindersicherheitstraining

 

 

Kinder stark machen – das ist das Ziel jeder Eltern. Natürlich ist dies auch ein Auftrag der Schule und wir haben dieses Jahr dazu Sicherheitsprofis der Berliner Polizei und der Justiz als zu einem besonderen Training eingeladen. Allen Klassen der Wald-Grundschule wird zum Ende dieses bzw. zu Beginn des kommenden Schuljahres ein Kindersicherheitstraining angeboten – an zwei aufeinander folgenden Tagen in jeweils drei Schulstunden. Ein Teil der Kosten wird durch den Senat für Bildung, Jugend und Familie finanziert, der Rest wird von den Eltern per Umlage getragen.

Das mentale und körperliche Training, das die Kinder an den beiden Tagen absolvieren, fördert Selbstschutz und Selbstbewusstsein, aber auch einen gewaltfreien Umgang in der Klassengemeinschaft. Wir freuen uns sehr, dass vor den Sommerferien die 5. und 6. Klassen dieses besondere Training durchführen können.

Mehr Informationen finden sie hier.

 

Zwei Schülerinnen schreiben zum 1. Tag des Kindersicherheitstrainings:

 

Beim Sicherheitstraining haben wir am 1. Tag erst einmal mit einer Vorstellungsrunde gestartet. Danach ging es mit einem Austausch über „Gewalt“ weiter und manche von uns haben Geschichten über Gewalt, die sie selbst schon einmal erlebt oder beobachtet oder auch selbst ausgeübt haben, erzählt. Das war teilweise ganz schön erschütternd, aber irgendwie auch toll, dass wir uns das in unserer Klasse so offen erzählen konnten. Außerdem haben wir auch noch über „verlorene“ Kinder, vermisste Kinder und Kinder, die von zu Hause weglaufen, gesprochen. Danach haben wir über soziale Netzwerke und die Sicherheit dort geredet. Anschließend haben wir noch Team-Spiele gespielt. Eins davon war z.B. ein Vertrauens-Spiel. Wir haben uns dafür in einem engen Kreis aufgestellt und unsere Hände nach vorne ausgestreckt. Einer sollte sich dann in die Mitte stellen und sich nach vorne oder zur Seite fallen lassen – die anderen haben ihn aufgefangen. Das Fallenlassen war aber gar nicht so einfach, man musste sich ganz schön trauen oder besser gesagt den anderen vertrauen. Es hat richtig Spaß gemacht und die Trainer waren super! Nach diesem 1. Tag freuen wir uns schon richtig auf morgen und empfehlen das unbedingt allen weiter! Morgen werden wir Übungen zum Selbstschutz kennenlernen und ausprobieren, das wird bestimmt auch toll!

von Sonja und Kim, Klasse 6a

Tag des Schulgartens

 

 

Auch die Wald-Grundschule beteiligte sich am 20.06.2017 mit verschiedenen Aktivitäten im grünen Lernumfeld Schulgarten am „Tag des Schulgartens“ . Es nahmen Kinder der zweiten, vierten und sechsten Klassen teil, ebenso die Willkommensklasse – die eine Baumschule anlegte – und die Schulgarten-AG. Dabei wurde von den Klassen u.a. vermessen, gerechnet, gezeichnet, Schnecken untersucht und Vegetationsflächen gepflegt. Insgesamt beteiligten sich ca. 180 Kinder mit insgesamt 8 Klassen.

 

Ein großes Dankeschön an Herrn Drunkemühle und Frau Gold-Sander, die den Tag planten und leiteten, ebenso an die ehrenamtlichen Helfer und Unterstützer.

 

Besuch bekamen wir von Stadtrat Schruoffenegger, Abteilung Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt, Frau Großer, die sich in der Lennè-Akademie für die Förderung von Schulgärten in Berlin engagiert und von Frau Perico, die zuständig ist für Bildung für nachhaltige Entwicklung und internationale Projekte in Charlottenburg-Wilmersdorf. Alle Gäste begrüßten das Engagement der Schule, den Schulgarten nicht nur für gärtnerische Zwecke zu nutzen, sondern durchaus und insbesondere auch zur Sprachförderung z.B. in unseren Willkommensklassen oder auch zur Vernetzung mit Fächern wie z.B. Mathematik oder Kunst.

 

Hier findet man mehr zu unserem Schulgarten  , hier zur bundesweiten Aktion Tag des Schulgartens.

Vier Mal Afrika

 

 

Insgesamt vier Mal waren Gerda Müller und Dorince Zeufack im vergangenenen und diesem Schuljahr bei uns in der 5a/6a und auch in der 5b/6b und haben mit uns zu verschiedenen Themen in Bezug auf Afrika, insbesondere zu den Ländern Kamerun und Senegal gearbeitet. Es war jedes Mal sehr interessant und hat uns viel Spaß gemacht.

Unseren Text dazu kann man hier  nachlesen.

Klasse 6a

Projektwoche „Waveboards im Sportunterricht“

 

 

Für die Woche vom 24.-28.03.2017 hat der Fachbereich Sport Wavevoards gemietet. Unmittelbar nach dem Eintreffen der Waveboards versuchte zuerst einmal das Sportteam der Wald-Grundschule sich die nötigen Grundfertigkeiten im Umgang mit dem eher ungewohnten Sportgerät anzueignen. Ein Lehrvideo und ein Aktenordner mit Tipps und Tricks sowie zähes Üben halfen uns dabei, in die Rolle potentieller Multiplikatoren zu schlüpfen.

 

Ab Montag durften dann die Schülerinnen und Schüler ihr Glück versuchen. Die Sporthalle wurde in drei Teile geteilt, damit je nach Einstiegsniveau differenziert geübt werden konnte. Es zeigte sich dabei, dass einige Kinder schon nahezu professionell fahren konnten, andere es noch nie probiert hatten. Der Lernzuwachs in den wenigen Tagen war sensationell. Am Ende der Woche hatten die Sportler/innen Gelegenheit an 15 Stationen zu zeigen, welche Stufe sie erreicht haben und bekamen – je nach Level – einen Waveboard-Führerschein ausgestellt. Der Spaßfaktor war nicht nur bei den Kindern riesig!

 

Unser besonderer Dank gilt dem Freundeskreis , der durch die finanzielle Unterstützung diese Projektwoche ermöglichte.

Das Sportteam

Berliner Sehenswürdigkeiten

 


Die Klasse 4c baut Berliner Sehenswürdigkeiten aus Lego nach:

 

  • Das Holocaust Mahnmal
  • das Brandenburger Tor
  • die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche und
  • das Olympiastadion.

Soziales Engagement – Weihnachtsaktion 2016

 

 

Seit nunmehr zehn Jahren sammeln wir an der Wald-Grundschule Weihnachtsgeschenke für die Kinder und Jugendlichen aus dem Kinderheim Elisabethstift  in Hermsdorf. Wir konnten ihnen damit schon oft eine ganz besondere Weihnachtsfreude bereiten und zahlreiche ihrer Weihnachtswünsche erfüllen.

 

Im Elisabethstift leben in verschiedenen Wohngruppen etwa 215 Kinder und Jugendliche im Alter von 0-18 Jahren. Selbstverständlich erhalten alle Kinder im Heim Weihnachtsgeschenke, teilweise von ihren Familien, teilweise aus dem Elisabethstift, aber größtenteils von Spendern wie Ihnen. Daher möchten wir mit Ihrer Hilfe diese schöne Tradition aufrecht erhalten.

Projekt „Zu Fuß zur Schule 2016“ der Schwerpunktbildung Klimaschutz

 


Im Rahmen der besonderen Wahlangebote für Klasse 5/6 (Schwerpunktbildung ) bieten wir erneut den Kurs Klimaschutz an. Wie in den vergangenen Jahren gab es auch in diesem Schuljahr wieder die Aktionswoche Zu Fuß zur Schule. Vom 19.09.-30.09.2016 waren an vielen Berliner Schulen Schülerinnen und Schüler aufgefordert, zu Fuß, mit dem Rad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule zu kommen. Insgesamt waren die beiden Wochen sehr erfolgreich! Vor den Schulen gab es weniger Autostaus und die Berliner Schüler haben sich mit dem Thema Umweltschutz einmal mehr auseinandergesetzt.

 

Auch bei uns an der Wald-Grundschule wurde die Aktionswoche ernst genommen und durch den Schwerpunktkurs „Klimaschutz“ beworben und unterstützt.

 

 

Hier ein Beitrag aus dem Schwerpunktkurs Klimaschutz 2016/2017 dazu:


Unser Projekt „Zu Fuß zur Schule“ (19.09.2016 bis 30.09.2016)

Am ersten Tag unseres Projekts haben wir Luftballons und ein großes Plakat am Schultor aufgehangen. Auf dem Plakat und den Ballons stand „Zu Fuß zur Schule“.

 

Jede Klasse bekam eine Tabelle, in die die Schüler eintragen konnten, ob sie zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit dem Roller, Long- oder Skateboard, mit dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule gekommen waren. Außerdem wurden Schüler aus den 5. und 6. Klassen ausgewählt, die morgens die Fahrräder der Kinder, die mit dem Fahrrad gekommen waren, auf deren Verkehrssicherheit kontrollierten. Wenn alles funktionierte, bekamen die Kinder einen Aufkleber oder Stempel.

 

Manche Klassen haben auch am Malwettbewerb teilgenommen. Sie haben tolle Zeichnungen angefertigt. Eine Klasse hat sogar auch noch einen Rap zur Verkehrserziehungswoche gedichtet und gesungen.

Wir haben das Projekt gemacht, weil wir etwas für die Umwelt tun wollten und uns der Umweltschutz wichtig ist.
Von Theo, SpB Klimaschutz

Kreative Stromkästen rund um die Wald-Grundschule

 


Vom 5. bis zum 9. Mai 2014 nahmen die Schüler/innen der Klasse 6a an einem Graffiti-Projekt zum Thema Stromkastenstyling  teil.  Es galt 15 Stromkästen in der Umgebung der Wald-Grundschule zu verschönern.  Jeweils 2 Schüler/innen gestalteten gemeinsam einen Stromkasten. Die Motive für die einzelnen Kästen entstanden nach eigenen Ideen. Teilweise bilden Vor- und Rückseite ein zusammenhängendes Motiv. Die Schüler/innen erstellten ihre Schablonen und legten eine entsprechende Farbauswahl für ihren Stromkasten fest. Es gab eine Aufklärung über die möglichen gesundheitlichen Gefahren und in die benötigten rechtlichen Voraussetzungen.

 

Ausgerüstet mit Schutzanzügen wurden nun die Ideen praktisch umgesetzt. Sechs verschiedene selbstgewählte Sprayfarben konnten pro Motiv verwendet werden. Nach der Grundierung entstand mit Hilfe der Schablonen das fertige Bild.

 

Angeleitet wurde das Projekt von drei sehr engagierten Künstlern von meredo e.V., finanziert wurde es von Stromnetz Berlin.

 

Alle Kästen sind toll geworden. Bei einem Spaziergang oder einer Radtour laden sie zur Besichtigung ein.

Wald-Grundschule

Waldschulallee 83-93
14055 Berlin
Tel. (030) 9029-26900
Fax (030) 9029-26917
sekretariat@wald-gs.schule.berlin.de

ICONS

        

Galerie

Zur Galerie

Zur Galerie

Zur Galerie

Zur Galerie

Zur Galerie

Zur Galerie

Zur Galerie

Zur Galerie

Zur Galerie

Zur Galerie

Zur Galerie

Zur Galerie

Zur Galerie

Zur Galerie

Zur Galerie

Zur Galerie

Kurzinfo englisch/arabisch

Information in English

Information in English

Arabisch

Arabisch